Jedes Jahr, wenn andere nach dem Weihnachtsbraten chillen und die Beine hochlegen, werden die lokal ansässigen Seniorenteams vor dem anstehenden Jahreswechsel noch einmal richtig aktiv. Denn der FC Germania 07 Dürwiß lädt zu seinen traditionellen Hallenturnieren ein, die auch in diesem Jahr wieder durch die Raiffeisenbank Eschweiler unterstützt wurden.

Beim diesjährigen Raiffeisenbank-Cup ließ A-Ligist Fortuna Weisweiler auch drei klassenhöhere Teams hinter sich und konnte erstmalig das traditionsreiche Eschweiler Hallenturnier gewinnen. In einem überraschend einseitigen Finale besiegten die Fortunen den Titelverteidiger FSV Columbia Donnerberg mit 7:1, nachdem sie bereits im Halbfinale den Bezirksligisten TuS 08 Langerwehe ausgeschaltet hatten.

Eine Premiere gab es auch beim zuvor ausgetragenen Fuchscup, der als inoffizielle Hallenstadtmeisterschaft für die zweiten Mannschaften seit Jahren schon einen festen Platz im Turnierkalender der indestädtischen Seniorenfußballer hat. Hier sicherte sich Rhenania Lohn 2 den begehrten Pokal im Neunmeterschießen gegen die Zweitvertretung der Sportfreunde aus Hehlrath. Titelverteidiger Berger Preuß hatte in der Vorschlussrunde gegen den SV St. Jöris das Nachsehen und verpasste damit die Chance auf den Titel-Hattrick.

Die Turniersieger wurden von Sven Rehfisch, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Eschweiler und Schirmherrin Claudia Moll, MdB, beglückwünscht.

Der FC Germania 07 Dürwiß wünscht allen Mannschaften ein gesundes, frohes sowie torreiches neues Jahr und freut sich auf ein Wiedersehen beim Fuchs- und Raiffeisencup 2018.